Wege zur Verbesserung Deiner Energie

frische Energie nach dem Workout

Willst auch Du mehr Power für Dein morgendliches Training, einen Energieschub an einem langen Arbeitstag oder einen Schubs, während Du Deine Kinder auf dem Fußballplatz anfeuerst? Nahrungsergänzungsmittel und Energy Drinks versprechen diese Leistungssteigerung. Aber können sie das auch tatsächlich halten? Einige dieser Drinks können tatsächlich einen Unterschied machen.

Koffein

Koffein revitalisiert Deinen Stoffwechsel und gibt Dir das Gefühl, dass Du mehr körperliche und geistige Energie hast. Wenn Du nur eine leichte Auffrischung wünschst, empfiehlt sich Koffein aus natürlichen Quellen, wie einer Tasse Kaffee oder Tee.

Guarana

Diese natürliche Pflanze enthält ebenfalls Koffein. In diesem Artikel werden wir uns diese Pflanze als Grundlage der Bio-Muntermacher näher betrachten. Bevor wir dies tun jedoch eine Warnung: Wenn Du bereits Koffein aus anderen Quellen, wie beispielsweise Kaffee, beziehst, achte darauf, es nicht zu übertreiben, da es andernfalls Deinen Schlaf stören kann. In höheren Dosen kann Koffein zu schwerwiegenderen Problemen wie Angstzuständen und Herzrhythmusstörungen führen.

Asiatischer Ginseng

Auch asiatischer Ginseng kann die Stimmung und Energie verbessern. Du kannst es versuchen, aber halte Deine Erwartungen im Zaum. Einige Produkte auf dem Markt enthalten nicht viel Ginseng und stattdessen andere Stoffe. Ginseng ist eine relativ teure Pflanze.

Vitamin B12

Wenn Du bereits ein Multivitamin einnimmst, erhältst Du wahrscheinlich bereits die empfohlene Tagesdosis an Vitamin B12, sodass Du keine zusätzliche Ergänzung benötigst. Falls Du Dich vegan ernährst und damit auf Fleisch, Milchprodukte und andere tierische Produkte verzichtest, brauchst Du vielleicht B12-Ergänzungen, denn nur tierische Lebensmittel enthalten natürliches Vitamin B12.

Coenzym Q10

Deine Zellen brauchen dieses Antioxidans, um Energie zu produzieren. Die Einnahme ist harmlos, aber es gibt keine eindeutigen Beweise dafür, dass es die Müdigkeit dämpft.

Wunderpflanze Guarana

Guarana wird aus den Samen eines südamerikanischen Baumes gewonnen. Aufgrund ihres hohen Koffeingehalts ist Guarana zu einem beliebten Energieergänzungsmittel geworden.

Guarana als natürliche Koffeinquelle

Forscher glaubten einst, dass der Wirkstoff von Guarana eine für die Pflanze spezifische Chemikalie sei – Guaranin. Aber später entdeckten sie, dass es nur Koffein war. Guarana hat eine der höchsten Koffeinkonzentrationen in Pflanzen. Die Pflanze kann bis zu 3,6 bis 5,8 Gew.-% Koffein enthalten. Kaffee hat nur bis zu 2 %.

Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke scheinen die Aufmerksamkeit zu erhöhen, wenn sie den ganzen Tag über konsumiert werden. Koffein kann die geistige Leistungsfähigkeit und Wachsamkeit bei Menschen mit Schlafmangel verbessern. Logischerweise würde Guarana den gleichen Effekt haben.

Die Wissenschaft hat Guarana noch nicht abschließend studiert. Bisher haben Studien nicht herausgefunden, dass Guarana hilfreich für die Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit oder Stimmung ist. Einige Menschen verwenden Guarana, um die sportliche oder sexuelle Leistungsfähigkeit zu steigern. Aber es gibt noch keine abschließenden wissenschaftlichen Beweise, die das auch wirklich bestätigen.

Es gibt einige Hinweise darauf, dass Guarana – wenn es zusammen mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln verwendet wird – die Gewichtsabnahme fördern kann. Es ist ungewiss, ob speziell Guarana dafür verantwortlich ist. Da Koffein ein Stimulans ist, das nachweislich die Stimmung verbessert und den Gewichtsverlust unterstützt, kann Guarana sehr gut auch diese Effekte haben. Als Ergänzung zur Gewichtsabnahme kann Koffein am besten wirken, wenn es mit den Polyphenolverbindungen im grünen Tee kombiniert wird. Die Kombination von Guarana mit Polyphenolen kann eine ähnliche Wirkung haben.

Wie viel Guarana solltest Du einnehmen?

Es gibt keine Standarddosis Guarana. Für einen Energieschub verbrauchen einige Menschen zwischen 200 und 800 Milligramm pro Tag.

Kannst Du Guarana auf natürliche Weise aus Lebensmitteln herstellen?

Neben dem Guarana-Samen selbst gibt es keine natürlichen Nahrungsquellen für Guarana. Es ist zu einem häufigen Zusatz zu einigen Lebensmitteln und Getränken geworden.

Welche Risiken bestehen bei der Einnahme von Guarana?

Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen von Guarana sind im Allgemeinen die gleichen wie die Nebenwirkungen von Koffein. Dazu gehören Schlafprobleme, Angstzustände, Unruhe, Magenverstimmung und beschleunigter Herzschlag. Die langfristige Einnahme von Koffein kann zu Toleranz und psychischer Abhängigkeit führen.

Risiken

Hohe Dosen von Koffein können das Risiko einer erhöhten Herzfrequenz, Brustkrebs und Bluthochdruck erhöhen. Eine Überdosierung von Koffein kann zu Anfällen und Krämpfen führen.

Sprich mit Deinem Arzt, bevor Du Guarana einimmst, wenn Du an Bluthochdruck, Angststörungen, Glaukom, Osteoporose, Herzprobleme, Blutungsstörungen, Diabetes, Nierenprobleme oder Lebererkrankungen leidest.

Wechselwirkungen

Wenn Du regelmäßig Medikamente einnimmst, sprich mit Deinem Arzt, bevor Du mit der Einnahme von Guarana-Präparaten beginnst. Diese können mit Medikamenten wie einigen Antidepressiva, Beruhigungsmitteln und Blutverdünnern interagieren. Verwende Guarana nicht zusammen mit anderen Stimulanzien. Um eine übermäßige Koffeinzufuhr zu vermeiden, sei vorsichtig, wenn Du Guarana zusammen mit anderen koffeinhaltigen Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln wie Kaffee und Cola einnimmst.

Angesichts des Mangels an Beweisen für seine Sicherheit – und wegen seines hohen Koffeingehalts – wird Guarana nicht für Kinder oder für Frauen empfohlen, die schwanger sind oder stillen.

Weitere Dinge, die Du für mehr Energie tun kannst

Technisch betrachtet kommt Energie aus Kalorien. Vielleicht möchtest Du also einen gesunden Snack, wie Mandeln und Früchte, oder Joghurt mit Müsli.

Es ist auch eine gute Idee, etwas zu trinken, denn wir fühlen uns oft müde, wenn wir tatsächlich Durst haben. Ein oder zwei Glas Wasser können einen großen Unterschied in der Energie machen.

Du kannst Dein Energieniveau auch durch alltägliche Gewohnheiten wie genügend Schlaf und guten Schlaf erhöhen. Im Durchschnitt benötigen Erwachsene pro Nacht zwischen 7 und 9 Stunden Schlaf.

Aktiv zu sein, bringt Dir auch mehr Energie. Es zählt alles – sogar eine 10-minütige Tanzparty mit Deinen Kindern, oder Gartenarbeit, oder ein paar Yogaposen vor dem Schlafengehen. Untersuchungen zeigen, dass sich Erwachsene, die täglich nur 20 Minuten Sport treiben, sich insgesamt weniger müde fühlen. Die meisten Erwachsenen sollten mindestens 150 Minuten Bewegung pro Woche anstreben.

Arbeite auch daran, Deinen Stress abzubauen. Es wird Deine Energie schnell steigern. Alle anderen guten Dinge, die Du für Dich selbst tun kannst, wie Schlaf und Bewegung, werden Dir ebenfalls dabei helfen.