Die Power-Wurzel aus Peru – die wundersame Wirkung des Maca Pulvers

natürliches Maca Pulver aus Peru

Schon die alten Inkas wussten von der sagenhaften Wirkung der Maca Wurzel und nutzten sie für viele Bereiche. Teils als Aphrodisiakum und auch als Heilmittel bei unterschiedlichen Leiden. Und auch Adelige in der Zeit weit nach den Inkas nutzen die wirkungsvollen Eigenschaften der Maca Wurzel. Sie nutzten sie als wichtiges und nahrhaftes Nahrungsmittel und auch ebenfalls gleichzeitig im medizinischen Bereich für Heilungszwecke bei ganz verschiedenen Beschwerden und Krankheitsbildern. Das sogenannte heilige Nahrungsmittel bekam so über die Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg nicht umsonst diesen Titel. Die Inkas nutzen das Maca-Pulver zudem als Stärkung, bevor sie in den Krieg zogen und sie schwörten auf die Wirkung der Wurzel in Bezug auf der Steigerung ihrer Kampfkraft. Fakt ist noch heute, dass die Maca Wurzel in vielen Ländern, insbesondere in Peru, einen sehr hohen Stellenwert hat. Und weit über die Grenzen Perus hinaus ist das Maca Pulver mittlerweile bekannt und besonders in den letzten Jahren erlebt sie als Stärkungsmittel für vielerlei Bereiche weltweit ein absolutes Comeback.

Das ist Maca

Maca ist eine äußerst widerstandsfähige Pflanze. Sie stammt aus den Hochebenen Perus und ist eine Wurzel. Oder Rübenform in gelber Farbe. Die Blätter der Macapflanze werden in vielen Ländern als Gemüse verzehrt und die Knolle dient ebenfalls als Gemüse und wird abe dank ihrer stärkenden Wirkung auch als Pulver verarbeitet. Sie schmeckt ein wenig nach Kresse und wird auch oftmals mit Rettich verglichen. Im rohen Zustand ist sie zu stark im Geschmack und wird so nur selten verzehrt. Sie kann in Scheiben geschnitten, wie Kartoffeln im Ofen gebacken werden, gekocht und gestampft werden und auch gedünstet werden. Getrocknet kann sie auch mit der Beimischung von Wasser schnell einmal zu einem nahrhaften Brei angerührt werden. Maca findet sich zudem in vielen Synonymen wieder. So wird sie als Anden-Gingseng oder Viagra Andino bezeichnet, da ihr die Eigenschaft der Potenzsteigerung nachgesagt wird. Oder auch als Lepidim peruvianum und Lepidium mejenii. Unter diesen Decknamen versteckt sich die Maca. Mehr Informationen zum Thema findet man auf: maca-pulver.info.

Anwendungsformen und Bereiche

Die Maca wird sehr oft in vielen Ländern als potenzsteigerndes Mittel eingenommen. Meist in pulverisierter Form. Sie dient als Stärkungsmittel, als schneller und zuverlässiger Energielieferant. Sie soll die Libido und Fruchtbarkeit steigern und auch zur Remineralisierung von Blut und Skelett dienen. Der Hormonausgleich soll mit der Maca ausgeglichen und stabilisiert werden und besonders die Frauen Perus schwören auf die Wirkung der Maca, wenn sie sich im Klimakterium befinden. Somit soll sie quasi stimmungsfördernd sein, Ängste lösen und minimieren und schlichtweg für gute Laune sorgen. Die Inhaltsstoffe der Maca sind durchaus gute und wichtige Botenstoffe, de unser Körper und menschlicher Organismus bisweilen tatsächlich benötigt. So sind Kohlenhydrate und gute Fette vorhanden, sowie etliche Mineralstoffe, Vitamine und Eiweiße. Die Lagerung der Macas ist sehr einfach und in getrockneter Form kann sie bei guten Bedingungen endlos aufbewahrt werden. In getrockneter Form mit ein wenig Wasser vermengt, schmeckt der Maca – als Saft oder Brei angenehm süßlich und ist sogar heute noch ein Grundnahrungsmittel der Südamerikaner und heißt dort „Mzamorra“.