Welches Getränk beim Sport?

Welches Getränk beim Sport ist ideal

Bei Sport und Fitness kann man schnell ins Schwitzen kommen. Dabei wird nicht nur Wasser ausgeschieden, sondern zugleich viele Mineralien, die für den Körperhaushalt wichtig sind. In diesem Beitrag zeigen wir, weshalb der Verlust von Natrium möglichst unmittelbar durch richtiges Trinken ausgeglichen werden muss und welche Getränke beim Sport dafür am besten geeignet sind.

Der menschliche Körper besteht rund zur Hälfte aus Wasser. An Tagen mit normaler Temperatur und ohne körperliche Belastungen beträgt der Flüssigkeitsbedarf eines gesunden Erwachsenen rund 2,5 Liter. Wer Fitness und Sport treibt, sollte an den Trainingstagen sogar noch mehr Flüssigkeit zu sich nehmen.

Welches Getränk beim Sport ist ideal

Welches Getränk beim Sport ist ideal?

Mineralwasser kann immer getrunken werden. Dieses enthält alle Mineralien, die der Körper benötigt. Sind jedoch besonders intensive Trainingseinheiten vorgesehen oder bereits erfolgt, sollte man ein Mineralwasser mit einem hohen Natriumgehalt wählen. Am besten, vor allem vor dem Training, sind Mineralwasser mit wenig oder gar keiner Kohlensäure. Denn diese kann den Magen reizen und Schluckauf beim Fitnesstraining verursachen.

Enthält das Fitnessgetränk nicht ausreichend Natrium, so kann es im schlimmsten Fall zu einem Natriummangel führen. Dies hat eine Blutverdünnung zur Folge, die im schlimmsten Fall umgehend medizinisch behandelt werden muss. Unbehandelt kann ein Natriummangel bei anhaltender Belastung, wie zum Beispiel einem Marathonlauf, zu neurologischen Beschwerden bis hin zum Tod führen.

Ungeeignet als Fitnessgetränke sind Fruchtsäfte, Limonaden und Energydrinks. Diese Getränke, die auch als hypertonisch bezeichnet werden, enthalten eine hohe Konzentration gelöster Teilchen, die so vom Blutplasma nicht aufgenommen werden können. Das Trinken dieser Getränke belastet den Organismus, da dieser die Flüssigkeit erst verdünnen muss, bevor sie aufgenommen werden kann. Unerfahrene Sportler kennen das Gefühl, trotz Trinken noch mehr Durst zu verspüren. Fruchtsaft, Limonade und Energydrinks enthalten zugleich viele Kohlenhydrate in Form von Zucker und sind somit viel zu kalorienreich und kontraproduktiv für Sport und Fitness.

Was sind isotonische Getränke?

Isotonische Getränke sind beim Sport die besten Durstlöscher. Isotonisch bedeutet, dass die Konzentration der gelösten Teilchen im Fitnessgetränk in etwa gleich hoch ist, wie die natürliche Konzentration dieser im Blutplasma. Somit können isotonische Getränke besonders schnell vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden. Zugleich enthalten diese Fitnessdrinks Mineralstoffe, um die beim Sport verbrauchten Natrium-, Magnesium- und Kalziumwerte wieder aufzufrischen.

Nun benötigt der Körper eines gesunden Menschen jedoch nicht unmittelbar isotonische Drinks, um das wöchentliche Fitnesstraining zu unterstützen und die körperliche Leistungsfähigkeit aufrechtzuerhalten. Wer nur gelegentlich und in Maßen Sport treibt, kann auch andere Getränke zu sich nehmen. Leistungssportler hingegen können mit isotonischen Getränken ihre Energie-, Mineralstoff- und Wasserverluste schnell und umfassend kompensieren.

Ebenfalls in Fitnessstudios und im Einzelhandel angeboten werden Elektrolytgetränke. Diese enthalten einen hohen Anteil an Natrium und Kohlenhydraten. Je nach Hersteller und Produkt sind 60-80 Gramm Kohlenhydrate und bis zu 1 Gramm Natrium in einem Liter Flüssigkeit enthalten. Bei langen und anstrengenden Belastungen wie einem Marathonlauf oder einem Radrennen können Elektrolytgetränke sinnvoll sein, für den Hobbysportler sind diese nicht unbedingt notwendig. Wer im Handel Elektrolytpulver erwirbt, um dieses mit Wasser zu einem Elektrolytgetränk anzurühren, sollte unbedingt auf das richtige Mischungsverhältnis achten. Ist das Getränk zu hoch konzentriert, kann es dem Körper Wasser entziehen und Erbrechen und Übelkeit hervorrufen.

Das optimale Sportgetränk ist Apfelsaftschorle

Die Ernährungswissenschaftler und Sportärzte vom Deutschen Olympischen Sportbund haben die Frage nach welchem Getränk beim Sport bereits vor Jahren beantwortet und empfehlen Apfelsaftschorle als das optimale Sportgetränk. Vor allem dann, wenn das Mischungsverhältnis zu zwei Dritteln aus Mineralwasser und einem Drittel Apfelsaft besteht, das Mineralwasser reich an Natrium und arm an Kohlensäure ist, wird der Körper beim Sport dadurch optimal unterstützt. Apfelsaftschorle enthält natürliche Kohlenhydrate in Form von gelöstem Zucker aus dem Apfelsaft und Salze und Mineralien aus dem Mineralwasser. Am besten ist es, bereits während des Trainings zu trinken und somit einen Mangel bei längerer Belastung zu vermeiden. So kann der Körper die Flüssigkeit kontinuierlich verarbeiten und die Leistung aufrechterhalten.