Laufband kaufen – worauf es ankommt

Tipps zum Laufband kaufen

Ein Laufband kaufen und das regelmäßige Training mit dem Laufband können die vernünftigsten Entscheidungen für die Gesundheit sein, die Du treffen kannst. Du brauchst kein Outdoor Fitness Equipment, sondern kannst bequem von zu Hause trainieren. Als Fitnessprofis empfehlen wir Laufbänder mehr als jeden anderen Heimtrainer. Sie sind funktionell, einfach zu bedienen und bieten bei richtiger Anwendung eine ideale Möglichkeit, Kalorien zu verbrennen, Gewicht zu kontrollieren und das Herz-Kreislauf-System zu stärken und zu verbessern. Aber aufpassen beim Laufband kaufen! Da Laufbänder die umfangreichste Kategorie in der Fitnessbranche sind, gibt es mehr Möglichkeiten als bei jeder anderen Fitnessausrüstung. Das ist ein gemischter Segen. Nachfolgend zeigen wir, worauf es beim Laufband kaufen ankommt und geben wichtige Tipps rund um den Kauf. So stellst Du sicher, dass sich Deine Investition maximiert und Du Deine Ziele erreichst.

Laufband kaufen – Nimm Dir Zeit

Ein überstürzter Kauf ist selten gut. Nimm Dir also ausreichend Zeit zum Laufband kaufen und überlege Dir genau, was Deine Ziele sind.

  • Informiere Dich zuerst online. Umfangreiche Informationen findest Du auf https://www.laufband-test.net/
  • Suche nach einem seriösen Händler oder einer Website zum Thema.
  • Stelle Dir einen Fragenkatalog zusammen.
  • Teste das Gerät gründlich in einem Geschäft oder in einem Studio der Fitnessketten.
  • Plane Deine Ziele langfristig und überlege Dir, wie Dich das Laufband dabei unterstützen soll.

Laufband kaufen Tipps

Definiere Deine Ziele, bevor Du mit der Suche nach einem Laufband beginnst. In den meisten Familien gibt es mehr als eine Person, die das Laufband benutzen wird. Dementsprechend musst Du beim Laufband kaufen auf die Gewichtsangaben des Herstellers achten. Ein Laufband für einen 75-kg-Läufer muss nicht zwangläufig auch für eine 100-kg-Person geeignet sein. Das zulässige Gewicht beim Laufband zu ignorieren ist ein häufiger Fehler beim Kauf. Nachfolgend die wichtigsten Laufband kaufen Tipps:

  • Beginne mit Deinem Einkauf, indem Du online recherchierst. So kannst Du die Ausrüstung finden, die Dich wirklich interessiert. Suche die am besten bewerteten Marken über Bewertungs-Websites, Produktbewertungen auf Shoppingplattformen und andere Seiten. Du kannst auch die Websites der Hersteller und sogar deren Facebook-Seiten besuchen, um zu sehen, wer ihre Geräte benutzt. Oftmals stellen die etablierten Marken auch kommerzielle Geräte her, die in Fitnessstudios eingesetzt werden.
  • Wenn Du geeignete Modelle gefunden hast, dann finde heraus, wo Du die Ausrüstung kaufen kannst. Die meisten Laufbänder können online über die Websites der Hersteller, Shoppingplattformen und über Einzelhandelsgeschäfte erworben werden. Bessere Qualität und Beratung bieten meist spezielle Fitness-Einzelhändler, nicht die Discounter.
  • Erstelle eine Liste der lokalen Einzelhändler, die sich auf Fitnessgeräte spezialisiert haben und welche Marken sie führen. Viele Händler verkaufen ausschließlich bestimmte Marken. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dich vorab informierst. Spezialisierte Einzelhändler haben meist besser ausgebildetes Personal, hochwertigere Ausrüstung und die Möglichkeit, das Laufband zusammenzubauen und zu warten. Einige Händler bieten auch Finanzierungsmöglichkeiten. Viele Händler haben Beziehungen zu Personal Trainern, die dabei helfen können, das Fitnessprogramm zu starten.
  • Teste das Gerät. Wenn Du Dich entscheidest, online ein Laufband zu kaufen, solltest Du vorab das Gerät bei einem Freund, in einem Fitnessstudio, einem Spa oder in einem Hotel testen. Die besten Hersteller verkaufen oft auch Produkte für den professionellen Einsatz, sodass Du ein problemlos ein Gefühl für die Ausrüstung bekommen kannst. Bedenke, dass es nicht wirklich fair ist, die persönliche Beratung im spezialisierten Einzelhandel zu nutzen, um dann das Laufband billiger irgendwo anders zu erwerben.
  • Wenn Du zu einem Geschäft gehst, dann bereite Dich darauf vor, das Laufband in der Weise zu prüfen, in der Du es später benutzen wirst. Mit einem fünfminütigen Test kannst Du das Laufband nicht gut kennenlernen. Probiere vielmehr die verschiedenen Programme in aller Ruhe und Sorgfalt aus. So kannst Du die Hauptunterschiede bezüglich der Qualität und des Komforts erkennen. Tragen zum Probelaufen bequeme Trainingskleidung und Lauf- oder Joggingschuhe. Zögere nicht, 15-30 Minuten damit zu verbringen, das Gerät zu testen. Ein gutes Laufband ist eine große Investition. Nimm Dir Zeit.
  • Willst Du ein Laufband gebraucht kaufen, dann findest Du in den Kleinanzeigen Deiner Stadt mitunter gute Angebote. Alternativ kannst Du auch online nach Laufband kaufen eBay oder Amazon suchen.

Laufband für das Fitnesstraining zu Hause

Must Haves – was ein Laufband unbedingt haben muss

Leicht navigierbare Konsolen und Bildschirm mit großer Digitalanzeige bieten nahezu alle Laufbänder. Frage Dich, ob das Layout sinnvoll ist. Ein Verkäufer kann Dir zunächst einige Grundlagen wie Start und Stopp zeigen. Aber nach den ersten Minuten sollten die Tasten und die Konsole intuitiv verständlich sein.

Wenn Du schnell gehst oder läufst, fühlt sich das Laufband fest und stabil an. Aber gibt es dennoch nach und federt Deine Schritte? Es sollte sich nicht weich oder schwammig anfühlen, da diese Art der Polsterung langfristig Knieverletzungen verursachen kann. Zugleich ist dies ein Zeichen, dass sich das Laufband schnell abnutzen kann. Auf der anderen Seite des Spektrums möchtest Du kein Laufband kaufen, das sich anfühlt, als würdest Du auf Asphalt laufen. Suche nach einem Hersteller, der überzeugende Argumente und Beweise dafür liefert, warum sein Dämpfungssystem funktioniert. Frage den Verkäufer, warum ein Hersteller diese Form der Dämpfung gewählt hat und wie sie funktioniert. Es sollte eine andere Methodik im System vorhanden sein, als einfach nur Gummidistanzhalter oder Dämpfer einzubauen.

Zusätzlich zur Dämpfung gehen einige Laufbänder sogar so weit, dass sie die Bandgeschwindigkeit automatisch anpassen, um geringfügige Schwankungen der Schrittgeschwindigkeit während des Trainings auszugleichen. Diese Technologie soll die Trainingseinheiten gesünder und angenehmer für den Körper machen. Ein Testtraining im Geschäft hilft Dir festzustellen, ob diese Funktionen wirklich Dein Training verbessern. Denke dabei daran, dass alles, was Dein Training komfortabler und einfacher zu absolvieren macht, eine Überlegung wert ist.

Elektronik

Viele Laufbänder bieten eine Fülle an Funktionen, um damit Käufer anzulocken. Überlege Dir, was davon wichtig ist und wie Du es nutzen wirst. Der Schlüssel liegt darin, nach elektronischen Merkmalen zu suchen, die sowohl motivierend als auch herausfordernd sind. Achte auf ein elektronisches Paket, das mit Dir und den anderen Benutzern mitwächst. Als Fitnessprofis zählen für uns zu den effektivsten Funktionen: Intervallprogramme, Schnellstartfunktionen und spezifische Benutzer-IDs, die anpassbar sind und vergangene Trainingseinheiten speichern können, um sie in der Zukunft abrufen zu können.

Motor

Lasse Dich sich nicht von der Aussage „Größer ist immer besser“ täuschen. In der Realität ist ein Motor mit 2 PS Leistung im Dauerbetrieb für praktisch jeden Anwender ausreichend, wenn auch die anderen Komponenten von hoher Qualität und darauf ausgelegt sind. Achte bei den Leistungsdaten für den Motor auf „Dauerbetrieb“. Dieses Maß für die Pferdestärke gilt bei regelmäßiger Nutzung und ist weitaus aussagekräftiger als „Peak“- oder Spitzenlast-Pferdestärken.

Ein guter Kühlmechanismus reduziert die Wärmeentwicklung am Motor und an anderen Schlüsselkomponenten und verlängert so die Lebensdauer und den Verschleiß dieser Teile. Ein großer Motor mit einem schlechten Kühlmechanismus ist eine schlechte Kombination, die wahrscheinlich zu vorzeitigem Verschleiß von Teilen und schlechter Leistung führt. Betrachte das Laufband als ein System mit aufeinander abgestimmten Komponenten und nicht nur als Einheit mit einem „großen“ oder „leisen“ Motor.

Ausstattung und Zubehör

Einige vermeintliche Kleinigkeiten werden beim Blick auf die technischen Details gerne vergessen. Dazu zählen Dinge wie ein Becherhalter. Um eine Dehydration zu vermeiden, solltest Du auch beim Laufbandtraining stets für ausreichend Flüssigkeitszufuhr sorgen.

Trainingsprogramme und Motivation

Die wichtigsten Parameter aus Fitnessperspektive sind: verstrichene Zeit, Distanz, Geschwindigkeit und Steigung. Ein Maß der Kalorienverbrennung kann für viele Personen ebenfalls motivierend sein. Überlege Dir, welche zusätzlichen Informationen oder Funktionen Dir dabei helfen, Deine Motivation Tag für Tag aufrechtzuerhalten. Niemand kann das für Dich beantworten.

Denke darüber nach, was Dir in der Vergangenheit geholfen hat und was nicht. Überlege Dir auch, ob Du bestimmte Features Tag für Tag benutzen wirst oder eher nicht. Welche Funktionen bringen Dich Deinem Trainingsziel näher? Ganz gleich, ob die Boxen Grundlagen oder Schwimmtraining, mit dem Laufbandtraining wirst Du garantiert fit!

Einige der nützlichsten Zusatzfunktionen sind unter anderem:

  • Messung der Herzfrequenz. Die Messung der Herzfrequenz (HR) ist der sicherste Indikator für Fortschritt und die richtige Trainingsintensität. Jeder Mensch hat einen Zielpulsbereich, in dem er trainieren sollte. Ist dieser zu hoch, riskiert man Verletzungen. Ist er hingegen zu niedrig, so lassen sich die gesetzten Ziele nicht erreichen. Die besten Laufbänder passen tatsächlich die Geschwindigkeit an die Herzfrequenz an, um sicherzustellen, dass man beim Training in diesem Bereich bleibt. Dazu gibst Du einfach die gewünschte Herzfrequenz ein und die Maschine reagiert entsprechend während des gesamten Trainings. Achte dabei auf eine Steuerung, welche die Neigung auf ein Minimum reduziert. Die Einstellung von Geschwindigkeit und Steigung kann für den Benutzer kompliziert sein. Bei Laufbändern, die sowohl Geschwindigkeit als auch Steigung regulieren, lassen sich häufig keine manuellen Einstellungen vornehmen.
  • Einer der Hauptgründe, warum Leute ein Trainingsprogramm beenden, ist die Langeweile. Ein Laufband, das eine Vielzahl von Programmen bietet, hält das Programm frisch und abwechslungsreich. Die Möglichkeit zur Anpassung des Programms an die persönlichen Bedürfnisse ist ebenfalls ein sinnvolles Feature beim Laufband kaufen.
  • Benutzerprofil/ID. Separate Benutzer-IDs, die Daten für einzelne Benutzer speichern, sind ideal für Familien, Ehepartner oder Trainingspartner und eignen sich hervorragend für den Wettbewerb mit anderen und sich selbst. Separate Benutzer-IDs ermöglichen es, den eigenen Kilometerzähler zu behalten, eine Datenbank mit Trainingsinformationen zu füllen und individuelle Trainingsprogramme zu erstellen, die auf den persönlichen Vorlieben und Zielen basieren. Dies ist ein hervorragender Weg, um den Fortschritt zu messen.
  • In der Welt des Personal Trainings haben wir im Laufe der Jahre festgestellt, dass viele Kunden eingeschüchtert oder einfach nur frustriert sind mit der Menge der Funktionen und Tasten auf einem Laufband. Es wird zu einem weiteren Hindernis für regelmäßiges Training. Die besten Laufbänder halten es einfach. Große grüne Knöpfe bedeuten „Los“. Große rote Knöpfe bedeuten „Stopp“. Es sollten nicht mehr als 2 bis 3 Tastendrücke nötig sein, um ein Programm zu starten. Suche nach einem Laufband, das über einen manuellen oder „Quick Start“-Modus verfügt, sowie nach den oben beschriebenen Programmen. Diese Modi erfordern nur 1-2 Tastendrücke und schon kann es losgehen. Wähle ein Laufband, das mitdenkt.
  • Intervalltraining: Intervalltraining besteht aus Intervallen hoher Intensität und Intervallen niedriger Intensität. Dies ist ein sehr effektives Mittel, um das Fitnessniveau schnell zu steigern. Suche nach einem Programm, das zahlreiche Optionen für Intervalltraining bietet. Ein typisches Programm arbeitet mit einer einminütigen Pause und einem mehrminütigen Trainingsintervall. Die Programmierung sollte so eingestellt sein, dass Du lediglich einmalig die Ruhezeit und die Trainingszeit einstellen musst und die Maschine von dort aus übernimmt.
  • Fitnesstests sind ist ein großartiges Werkzeug zur Motivation und zur Messung des Fortschritts. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um ein voreingestelltes Programm, das auf wissenschaftlichen Prinzipien basiert, die Dein Fitnessniveau jederzeit „testen“. Das Programm führt Dich durch verschiedene Etappen, um das Fitnessniveau auf der Grundlage von Variablen wie Herzfrequenz, Distanz und Geschwindigkeit zu messen. Viele Menschen beenden ein Fitnessprogramm wegen Mangel an Ergebnissen. Die regelmäßige Durchführung eines Fitnesstests hilft Dir, Deine Fortschritte zu erkennen.

Nach den Trainingseinheiten auf dem Laufband empfehlen wir Dir, noch einige Minuten in die Muskelentspannung zu investieren. Dies vermeidet Verletzungen und steigert den Trainingserfolg.

Sicherheit und Wartung

Laufen und Gehen auf einem elektronischen Laufband sind sehr effektiv und einfach. Wer beim Kauf an der falschen Stelle spart, kann sich jedoch mit Qualitätsproblemen ärgern und im schlimmsten Fall verletzen. Achte daher beim Laufband kaufen auch auf:

  • Sicherheitsmerkmale. Achte auf Sicherheitsmerkmale wie einen Sicherheitsschlüssel und eine Bandgeschwindigkeit, die in kleinen Stufen startet und stoppt. Stelle sicher, dass das Laufband bequeme Handläufe oder Griffe hat. Kannst Du bequem laufen oder gehen, ohne sie zu berühren? Sind sie ergonomisch so angeordnet, dass sie beim Starten oder Stoppen benutzt werden können? Der Test im Laden hilft bei der richtigen Auswahl.
  • Wartung. Wähle ein wartungsfreies Laufband. Obgleich etwas Sorgfalt und Pflege ratsam ist, solltest Du nicht Deine Zeit verbringen müssen, Deine Tretmühle nach jedem Training zu schmieren und instand zu halten. Ein gut durchdachtes Gerät berücksichtigt die normale Abnutzung. Wähle ein Laufband, das reversibel ist. Das bedeutet, dass sich das Band Deck umdrehen lässt, wenn die normale Abnutzung auf der Lauffläche sichtbar wird. Ein reversibles Laufband verdoppelt die Lebensdauer der Oberfläche.
  • Garantie. Ein Laufband ist ein elektronisches Gerät. Ein Laufband ist eine langfristige Investition, die bei regelmäßiger Nutzung irgendwann einmal gewartet werden muss. Die meisten Qualitätslaufbänder bieten eine lebenslange Garantie auf den Rahmen. Die anderen Komponenten sollten mit einer Garantie von mindestens einem Jahr, inklusive der Ersatzteilversorgung, ausgestattet sein. Frage den Verkäufer, welche Komponenten durch die Garantie abgedeckt sind. Vor allem dann, wenn Du ein Laufband gebraucht kaufen möchtest, darf die Frage nach der Garantie nicht vergessen werden.

Vergewissere Dich, dass die Garantie auch die folgenden Punkte umfasst:

  • Motor
  • Rahmen und Laufband
  • Elektronik

Genauso wichtig ist es, dass der Händler, bei dem das Laufband kaufen möchtest, über ein eigenes Servicepersonal verfügt, das vom Hersteller für die Wartung der Geräte geschult und autorisiert ist.